Frankfurt- und was nun? Bad Homburg!

Frankfurt am Main – Wolkenkratzer, Anonymität, Graues Dasein. Frankfurt ist für mich nicht wirklich DAS Ziel in Deutschland, als Drehkreuz eignet es sich aber wunderbar. Es muss dafür nicht unbedingt der Flug nach Asien oder Australien sein – nein es reicht auch die S-Bahn Linie 5, die einen in 20 Minuten vom Hauptbahnhof nach Bad Homburg bringt.

Schon die Fahrt hinaus ins Grüne lässt erahnen, das Bad Homburg nicht mehr viel mit der Bankenmetropole gemein hat. Was einen erwartet ist eine kleine, glänzende Perle.

Vom Bahnhof immer geradezu gelangt man in den Kurpark. Hier findet man nicht nur überdimensionale Bänke, asiatische Tempel /Pagoden, sondern auch den ältesten Golfplatz Deutschlands.

Aus dem Kurpark hinaus führen einige Wege in die Stadt. Erreicht man diese, entdeckt man schnell die Flaniermeile. Diese ist nicht nur durch ihre alten Fachwerkhäuser sehr atmosphärisch. Auch der Ausblick auf die bergige Landschaft hat einfach Flair!

Und nun einmal Augen auf für die Details. In Bad Homburg erwarten den Besucher liebevolle Hinterhöfe, fratzige Fensterläden und so bisher auch noch nicht gesehene Hinweisschilder.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Der Höhepunkt ist jedoch die kleine Altstadt. Vorsorglich wird diese per Hinweisschild ausgewiesen. Prima! Nicht das man sie noch übersieht.

20140323_142451

Klein, aber oho ist diese. Und wieder einmal sehr liebevoll hergerichtet. Nicht nur die Frühjahrsblumen tragen ihren Teil zur Bilderbuch Atmosphäre bei. Apropros Bilderbuch – eine meiner Lieblingsbeschäftigungen an fremden Orten: mir selbst stundenlang im Kopf Geschichten erzählen und Bilder ausmalen, wie dort alle mal zusammen gelebt haben. Gib mir ein altes Haus und ich beschreibe dir 100 Szenarien, was dort alles mal passiert sein könnte. Ja – mir wirds zumindestens selten langweilig. 🙂

20140323_142757

 

Nach diesem Eintauchen in 700 Jahre Stadtgeschichte, haben wir noch etwas Zeit. Also statten wir dem Schloss mit weißem Turm noch einen Besuch ab. Innen  gibt es eine Ausstellung, außen gibt es den Blick auf den Schloßpark und Turm.

Und dann irgendwann ist das meiste gesehen und es geht zurück nach Frankfurt. Vielleicht lohnt sich eine Fahrt nach Frankfurt also doch alle mal, scheint es das Drehkreuz zu tollen Entdeckungen zu sein!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s